Hordentrockner "Hohenheim" - Verfahren:

Unsere mittlere Baureihe für landwirtschaftliche Betriebe sowie die klein- und mittelständische Industrie

Wertvolle Trockenprodukte im eigenen Betrieb erzeugen, Über- und Untergrößen, B-Ware, Übermengen, Erntespitzen selbst weiterverarbeiten und durch Trocknung ökonomisch verwerten. Apfelringe, Pilze, Trockentomaten, Zwiebelringe, Küchenkräuter, getrocknetes Suppengemüse - das ganze Jahr über bei Direktvermarktern, auf dem Wochenmarkt, bei Einzelhändlern und als Spezialität auf dem Weihnachtsmarkt ermöglichen attraktive Erlöse und Unabhängigkeit von den Preisschwankungen des Frischmarktes.


Vielfach ausgezeichnet - weltweit bewährt

Der zusammen mit der Universität Hohenheim neu entwickelte Hordentrockner wird in 4 Baugrößen angeboten. Er verbindet einfach Bedienung mit besonders energiesparendem Betrieb und erlaubt durch die automatische Regelung die zuverlässige Trocknung ohne Beaufsichtigung - bei höchster Qualität des Trockengutes.

HT 8
HT 25

Ausgezeichnete Technik

Alle Ausführungen arbeiten nach dem an der Universität Hohenheim entwickelten Überströmverfahren. Hier wird die Luft nicht durch, sondern gleichmäßig über die Horden geführt, so dass sich die Produkte nicht gegenseitig wieder befeuchten können und die Trocknung rasch und besonders schonend erfolgt. Auch müssen die Trockenhorden nicht mehr laufend umgestapelt werden, um eine gleichmäßige Trocknung zu erzielen, sondern zeigen in der gesamten Trocknungskammer eine einheitliche Trocknungs- geschwindigkeit, unabhängig von der Position.

Strömungsverlauf